Lesungstermine

"Der Sommer lädt ein,

frei zu sein,

mit ihm zu gehen,

um die weite Welt zu sehen."

:-)

Lesungspause 

Rückblicke

 

"Es ist Zeit

innezuhalten

und auf schöne Momente

zurückzublicken!"

 

2019

Mai 2019

Februar 2019

Ganz gebannt

Gebannt lauschte jede Klasse dem Abenteuer der beiden Waldwichtel.

Eine Stecknadel hätte man fallen hören, so leise war es in jedem Klassenraum. Alle Aufgaben, die "Die Morgensternblume" den Kindern stellte, wurden einwandfrei gelöst. 

Die vierten Klassen durften sogar in die Rolle eines Illustrators oder einer Illustratorin schlüpfen. Hierbei entstanden wahrlich wunderschöne Titelbilder. Es war ein wunderbares Miteinander und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Vielen lieben Dank an die Organisatorin Frau Bartz und den großzügigen Narrenverein Schwerzen, der dieses Lesungsprojekt finanzierte.

Über das leckere Geschenk der Klasse 4b habe ich mich sehr gefreut. Dankeschön!

 

 

 

Viele wunderbare Kinderfragen

Die Vorschüler des Kindergartens Schwerzen lauschten dem Abenteuer des kleinen Waldwichtels mucksmäuschenstill. Spielend lösten sie alle Rätselfragen und konnten sofort beim Freundschaftslied mitsingen.

Auch die jüngeren Kinder stellten ihre Fragen, die sie beschäftigten. "Warum sieht man erst viele Blumen und dann doch nur eine?" 

Sogleich wurde eifrig überlegt und ein Kind erklärte:

"Da ist so viel Eis und dann spiegelt es!" 

Vielen lieben Dank für Eure wunderbaren Fragen, für Eure so treffenden Antworten und für Eurer leckeres Dankeschön.

Beim Narrenverein Schwerzen, der diese Lesung neben der Lesung in der Auwiesschule und bei den Sternenfänger ermöglicht hat, bedanken wir uns ganz herzlich. 

 

Der kleine Drache Pequino stellt seine Frage

Liebe Kinder und liebes Büchereiteam, vielen lieben Dank für einen tollen Nachmittag in der Gemeindebücherei Klettgau. 

Pequino, Sandra & Aderson

 

______________________________________

 

Januar 2019

Die Morgensternblume besucht ganz junge Zuhörer

Im Kindergarten in Horheim durften die Kinder in kleinen Gruppen vor dem Bildertheater Platz nehmen und der Geschichte gebannt lauschen.

Zwischendurch wurde kräftig gesungen, geklatscht und gesprungen.

Die Vorschulkinder bastelten eine Blume zum Mitnehmen, die jüngeren Kinder konnten eine Blume ausmalen. 

Vielen Dank an den den Kindergarten Horheim und an den Narrenverein Schwerzen, der diese Aktion organisiert hatte.

 

_________________________________________________________

 

2018

Oktober 2018

Die Morgensternblume war auf Reisen

 

Dieses Mal besuchten die beiden Waldwichtel die Grundschule in Aitrach. Die Klassen 1 und 2 lauschten gebannt der Geschichte und bastelten eifrig eine wunderschöne Morgensternblume.

Die Kinder der dritten Klasse stellten nach dem Lösen des Waldwichtelrätsels viele neugierige Fragen an eine echte Autorin und die Viertklässler schlüpften sogar in die Rolle des Illustrators. Jeder begann damit ein Titelbild zu einer möglichen Forstsetzung zu gestalten. Vielen Dank für diesen wunderschönen Tag!

 

 

Juni 2018

 

"Was ist das Wertvollste , das es gibt?"

Die Zweitklässler der Grundschule Degernau gingen mit dem kleinen Drachen Pequino auf die Reise und suchten nach einer Antwort. Doch ganz so einfach, wie der kleine Drache dachte, war es nicht. Die Kinder hatten viele Ideen und bastelten im Anschluss an die Geschichte tolle Drachenpostkarten. Es hat viel Spaß gemacht, Euch zu besuchen. Herzlichen Dank!

 

Mai 2018

"Ein Meer aus Morgensternblumen!"

In der Christian-Morgenstern-Schule Waiblingen lauschte die zweite Klasse gebannt der Geschichte der beiden Waldwichtel. Im Anschluss waren die Kinder ganz vertieft in ihre Bastelei. Sie zauberten eine Morgensternblume nach der anderen. Mal blau, mal rot, mal bunt gemischt. “Wir brauchen noch eine Sonne, sonst wird die blaue Blume ja nicht rot!”, meinte schließlich ein Schüler. Gesagt, getan!

Am Ende zierte ein ganzes Meer aus Morgensternblumen das Klassenzimmer. Vielen Dank! Es war ein wunderbarer Vormittag in Waiblingen!

2017

November 2017

Der kleine Drache Pequino 

Auf dem Adventsbasar in Mauchen stellte sich der kleine Drache Pequino vor. Seine Frage "Was ist das Wertvollste, was es gibt?" beschäftigte auch die Kinder. Gemeinsam erstellten wir ein großes Plakat, auf dem jedes Kind seine Antwort aufkleben durfte.

Danach ließ sich Pequino von der Adventsstimmung anstecken und alle Kinder bastelten ganz tolle Weihnachtskarten mit und ohne Drachen.

 

März 2017

"Oh hex einmal!" zu Besuch in Wutöschingen

Es war ein hexenhafter Nachmittag in der Mediothek in Wutöschingen.

Trotz des herrlichen Frühlingswetters kamen viele Hexenschülerinnen und Zauberlehringe, die der Geschichte der kleinkleinen Hexe gebannt lauschten.

Wie es sich für Hexenlehrlinge gehört, haben wir gemeinsam kräftig gehext, getanzt, gesungen und ein "Wowarich - Lesezauberzeichen" gebastelt. Herzlichen Dank an Beate Süß, die uns dieses unvergessliche Miteinander ermöglichte.

___________________________________

 

"Die Morgensternblume" besucht die Grundschule Degernau

 

Februar 2017

Lesung in der Gemeindebücherei Erzingen

 

Es war ein wahrlich hexenhafter Abend.

30 Hexenschülerinnen und Zauberlehrlinge

lauschten gespannt, was die kleinkleine Hexe

an ihrem ersten Tag als Hexenschülerin erlebte.

Im Anschluss tanzten, sangen, hexten und bastelten

die Kinder wie es sich für Zaubergestalten gehörte.

 

Liebes Büchereiteam, 

herzlichen Dank für Eure tolle Unterstützung!

 

________________________________________________________

2016

Dezember 2016

 

Die kleinkleine Hexe besucht die Grundschule Grießen

 

 

 

Es war ein zauberhaftes Vergnügen mit den Hexenschülerinnen und Zauberlehrlingen der Grundschule Grießen. Hexoklaro wurde nach der Geschichte rund um die kleinkleine Hexe kräftig der Zauberstab geschwungen, getanzt und gesungen. Wer eine richtige Hexe oder ein richtiger Zauber sein will, muss auch hexenmäßig schimpfen können.

"Beim Hexenkraut und Besenknoten! Was ist nur mit meinem Bild passiert?" Aber mit zauberscharfem Verstand und einem hexenklaren Blick erkannten die jungen Zaubergestalten sofort, um welche Ausschnitte der Geschichte es sich handelte.

Zum Schluss dürfte jeder noch einen "Lesewiederfindzauber" basteln.

Die kleinkleine Hexe sagt Euch: "Herzlichen Dank!"

 

________________________________________________________

 

Oktober 2016

 

Frederick - Tag an der Grundschule Grießen

 

 

Märchenhaft ging es in der gesamten Grundschule Grießen am Frederick-Tag zu. In jedem Klassenzimmer wartete eine andere Geschichte auf die Kinder. 

Für die gespannten Erst- und Zweitklässler gingen wieder einmal die geheimnisvollen Türchen des Erzähltheaters auf. Gebannt lauschten die Kinder dem Abenteuer des kleinen Waldwichtel Tüpfelchen.

Wie es sich für jeden Waldwichtel gehört, sangen wir gmeinsam das Freundschaftslied und basteltet eine einzigartige Morgensternblume.

Es war ein tolles Vorlesevergnügen - vielen Dank!

 

_______________________

"Oh hex einmal!" - Lesung in der Buchhandlung Kögel 

 

Wie sollte es auch anders sein.
Hexenhaft ging es in der Buchhandlung Kögel am Samstag zu. Die Kinder lauschten, was die kleinkleine Hexe am ersten Tag ihrer Hexenlehre erlebte.
Danach waren sie selbst gefordert und lernten, wie eine richtige Hexe den Zauberstab schwingt. Auf die richtigen magischen Worte kommt es an. Nur wer zur rechten Zeit mit dem Fuß aufstampft, kann sich sicher sein, dass sein Zauber auch gelingt.
Hexen singen und tanzen gerne. Wie die großen Hexenmeister tanzten unsere kleinen Hexenschülerinnen. 
Wer eine richtige Hexe sein will, muss auch schimpfen können wie eine. "Beim Hexenkraut und Besenknoten! Was ist nur mit meinem Bildzauber losgewesen. Ohexmine, da ist wohl etwas durcheinandergeraten." Hexenklar, halfen alle mit den Wirrwarr zu enträtseln. Aber ein richtiger Zauber durfte nicht fehlen. Mit vereinten Kräften hexten wir bunte Farben. Nach ein paar leckeren Hexenhüten und Hexeneulen hexbastelten wir uns noch ein "Ohhexnocheins - wo war ich denn - Lesezeichen!" 
Zum Abschluss wurde nochmals richtig hexenmäßig getanzt und gesungen.
Es war ein wunderbarer Nachmittag, der uns viel Freude machte. Wir bedanken uns recht herzlich hierfür bei den Kindern und vor allem bei Frau Kögel.

 

September 2016

 

 "Oh hex einmal!" - Lesung in der Villa Camala

 

März 2016

Leipziger Buchmesse